Gesunde Mahlzeiten für Schulkinder in Indien

Projektpartner: HarvestPlus

HarvestPlus sorgt täglich für gesunde Mahlzeiten für Schulkinder in Indien.

Gesunde Mahlzeiten für Schulkinder in Indien

Projektpartner: HarvestPlus

Gesunde Kinder können besser lernen

Millionen an indischen Kindern sind unterernährt. Mangelernährung in der frühen Kindheit und der damit verbundene Mangel an wichtigen Mikronährstoffen – wie Eisen, Vitamin A und Zink – wirken sich erheblich auf die Gesundheit und damit auf das ganze Leben aus. Eisenmangel zeigt sich unter anderem durch Blutarmut und Müdigkeit. Vitamin-A-Mangel beeinträchtigt das Sehvermögen, führt zu Nachtblindheit und einem höheren Infektionsrisiko. Die Anfälligkeit für chronische Krankheiten steigt.

HarvestPlus möchte in einem gross angelegten Programm der Mangelernährung durch gesicherte, gesunde Mahlzeiten für Schulkinder entgegenwirken. Täglich erhalten dabei zwei Millionen Kinder im Alter von 6-10 Jahren ein kostenloses gekochtes Essen jeden Tag in der Schule. Diese Schulspeisen sind für das Wachstum und die Gesundheit von Kindern lebenswichtig und bieten zudem nachweislich Anreize für Kinder, länger in der Schule zu bleiben. Unabhängig vom Geschlecht oder vom sozialen Status werden die Kinder so nicht nur gesundheitlich gestärkt, sondern auch beim Lernen unterstützt. Eine bessere Bildung schafft bessere Voraussetzungen für den Arbeitsmarkt. 

Für die Zubereitung der Schulmahlzeiten werden zudem angereichte Grundnahrungsmittel verwendet. Diese werden von den lokalen Landwirten angebaut. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Projektes ist der Aufbau einer lokalen Wertschöpfungskette für die Produktion und Verwertung der angereicherten Grundnahrungsmittel. 

Mahlzeiten für alle Schulkinder - für die Mädchen ändert sich besonders viel.

Für Mädchen ändert sich besonders viel

Für Mädchen sind die Vorteile der täglichen Schulmahlzeit besonders tiefgreifend. Sie werden durch die Schulmahlzeit dazu ermutigt, länger in der Schule zu bleiben. So erhalten sie ein bessere Schulbildung, heiraten auch später und bekommen später Kinder. 

HarvestPlus baut eine Wertschöpfungskette auf vom Saatgut bis zu den Mahlzeiten für Schulkinder.

Nahrungsmittel lokal produziert

Die Schulmahlzeiten werden aus lokal produzierten Grundnahrungsmitteln wie Mais, Maniok und Kartoffeln zubereitet. Dafür bauen die Landwirte Sorten an, die besonders nährstoffreich sind – vor allem an Eisen, Zink und Vitamin A.

Die Landwirte erhalten Schulungen für Sortenauswahl, Anbaumethoden und mehr.

Landwirte geschult in Biofortifikation

Die Landwirte werden dafür von HarvestPlus in der Biofortifikation geschult. Die angebauten Sorten sind dabei nicht nur nährstoffreicher, sondern auch ertragreicher und klimaverträglicher. Das sichert das Einkommen von rund 20'000 Farmern. 

HarvestPlus leistet Pionierarbeit bei der Biofortifikation. Diese Technologie nutzt konventionelle Pflanzenzüchtungstechniken, um ertragreiche und klimaverträgliche Grundnahrungsmittel mit einem hohen Gehalt an Eisen, Zink und Vitamin A zu entwickeln – den drei Mikronährstoffen, die weltweit für die öffentliche Gesundheit am wichtigsten sind.

Effekt der Biofortifikation in Studien erwiesen

Forscher konnten in mehrjährig angelegten Studien aufzeigen, dass die angereicherten Grundnahrungsmittel die Gesundheit messbar verbessern. Das Verfahren der Biofortifikation ist dabei kosteneffizient.

Die nachhaltige Einbindung biofortifizierter Pflanzen in die Lebensmittelsysteme erfordert einen umfassenden Ansatz, der von der Pflanzenforschung und -entwicklung bis hin zu den Verbrauchern von biofortifizierten Pflanzen und Lebensmitteln reicht. Die Landwirte brauchen verlässlichen Zugang zu erschwinglichem biofortifiziertem Pflanzmaterial und das Know-how für dessen Anbau. Mit der Einbindung der Landwirte in das Programm für Schulmahlzeiten erhalten sie eine Absatzgarantie für ihre Produkte. Das sichert ihr Einkommen. 

Auch in Simbabwe

Auch in Simbabwe ist HarvestPlus aktiv. Im Rahmen des Projektes stellen Landwirte um auf angereicherte Grundnahrungsmittel wie biofortifizierte Eisenbohnen, Vitamin-A-Mais und Vitamin-A-Süßkartoffeln. Es wird zudem ein digitaler Marktplatz für biofortifizierte Nutzpflanzen aufgebaut.

Happel Foundation, Schweiz - Logo

Happel Foundation | HarvestPlus

⇒ Die Happel Foundation ist eine mehrjährige Partnerschaft mit HarvestPlus für Schulkinder in Indien eingegangen. Mit diesem Pilotprojekt erhalten zwei Millionen Kinder täglich eine Schulmahlzeit mit hoher Nährstoffdichte. Diese angereicherten Lebensmittel werden von lokalen Bauerngemeinschaften produziert. ⇐

HarvestPlus_Logo

Mehr über die Happel Foundation

Förderkriterien

Die Happel Foundation unterstützt Projekte, die nachhaltig „Hilfe zur Selbsthilfe“ bieten.

Förderanträge

Förderanträge können auf unserer Antragsplattform online eingegeben werden.

Happel Foundation

Die Happel Foundation ist eine gemeinnützige Schweizer Stiftung mit Sitz in Luzern.